Akupunktur:


Die Reizung von Akupunkturpunkten ist wohl die älteste und am weitesten verbreitete Heilmethode der Welt. Störungen im Körperinneren können durch Nadelstiche an genau festgelegten Stellen der Haut beseitigt oder gelindert werden. Diese Punkte liegen auf Leitbahnen ( Meridianen), in denen nach altchinesischer Auffassung die Lebensenergie (Qi) mit ihren Anteilen YIN und YANG kreist. Ein Ungleichgewicht dieser beiden Gegenpole bzw. Stagnation der Energie auf den Meridianen führt auf die Dauer zu Krankheiten.

INDIKATIONEN:
Viele Patienten wünschen sich behutsame Alternativen, besonders wenn Spritzen und Tabletten nicht helfen. Auch die Nebenwirkungen von entzündungshemmenden Schmerzmitteln fügen oft auf Dauer dem Körper Schaden zu.
Ich setze die Akupunktur als sinnvolle Ergänzung der Schulmedizin bei folgenden Krankheiten häufig ein:

  • Chronische Schmerzerkrankungen(z. B. Wirbelsäulenleiden, Spannungskopfschmerz, Schulter-Arm-Syndrom, Tennisarm, Arthrosen, Zosterneuralgie)
  • Migräne
  • Heuschnupfen / Allergien
  • Asthma bronchiale, Nebenhöhlenentzündungen
  • Wechseljahrsbeschwerden, Regelschmerzen
  • Schlafstörungen
  • Akupunktur zur Raucherentwöhnung / unterstützend während einer Reduktionsdiät



METHODE:
In meiner Praxis werden sterilisierte Einmalnadeln verwendet. Alternativ kann bei der Behandlung von Kindern oder schmerzempfindlichen Patienten auch eine Lasertherapie der Akupunkturpunkte erfolgen. Bei manchen Krankheitsbildern ist eine Erwärmung der Akupunkturpunkte mit der Moxa-Methode indiziert.

Im Falle akuter Schmerzen ( z. B. "Hexenschuss") hilft oft schon eine einzelne Sitzung . Die meisten Patienten kommen jedoch wegen chronischer Erkrankungen zur Akupunktur: dann sind 10 bis 15 Sitzungen notwendig.

Behandlungskosten:
Die Akupunkturbehandlung ist Bestandteil der GOÄ und wird privat Versicherten bei chronischen Schmerzerkrankungen immer erstattet.

In meiner Praxis sind von Versicherten der Gesetzlichen Krankenkassen die Kosten einer Akupunkturbehandlung selbst zu tragen. Sie ist als Teil eines TCM-Behandlungskonzeptes (mit klassischer Anamnese und begleitender Ernährungsberatung) keine Kassenleistung. Auskünfte über die Behandlungskosten erteile ich Ihnen gern.

Akupunktur zur Raucherentwöhnung und bei Übergewicht ist von allen Patienten als "individuelle Gesundheitsleistung" selbst zu zahlen. Hier kommt auch die Ohrakupunktur zum Einsatz.
Für die Raucherentwöhnung reichen meist 1 bis 2 Sitzungen im Abstand von ca 1 Woche aus, um die unvermeidlichen körperlichen Nikotinentzugssymptome deutlich zu lindern. Voraussetzung für die erfolgreiche Akupunkturbehandlung ist eine "rauchfreie Zeit" von 24 Stunden.